Zu www.fulgura.de mit Navigations-Kolumne

Frank Böhm im Meiendorfer Druck 34

Alstercafé

Wo stramm noch spukt ein Samtkleid in Bordeaux,
entfernt und klein im Hirn verharrt Gemäuer.
Ein dürrer Ober brachte blaues Feuer.
Die Beute seiner Abkassierer-Droh-

gebärde fehlt noch heut: Der Paletot,
die Uhr, der Ausweis waren lieb und teuer ...
und wir um keinen Deut belehrt- und schläuer.
In Fransen stand die Welt. Das bleibt auch so.

Wir sehn: Was sich die Welt als Wanst anfraß,
das goß sich in Beton mit Stahl und Gas.
Hier schließen Türen blind in einem fort.

Die Drehtür – Mahagoni, Messing, Glas –
rotierte mal nach dort, wo ich schon saß.
Nun mach schon: Drück B8 – Piaf – Mylord!


für Dieter Frisch


Meiendorfer Druck Nr. 34
(1995)

Robert Wohlleben
Alstercafé
Zwölf Sonette

Graphik von Frank Böhm

16 Seiten Oktav ohne Umschlag (150 Exemplare)

Bestellung im Elektro-Laden


 

Rechte an Bild und Text bei mir