Zu www.fulgura.de mit Navigations-Kolumne

Robert Wohlleben:

Filmkunst

Das Filmprogramm für jeden Lebensgang …
bestehts aus ewig neu gedrehten Streifen?
Verschlang sich nicht beim Schnitt der Plot zu Schleifen,
so daß die Story vor- und rückwärts sprang?

Die Tonspur liefert Lärm samt Sang und Klang,
dieweil Akteure durch die Szenen schweifen.
Das Licht strahlt auf, verlischt, im Dunkeln pfeifen
nur Mann und Maus, ein Weltkind mittenmang.

Die Nachtvorstellung für die Eingeweihten
bringt Vor- und Rückschau aller Kostbarkeiten,
von denen sonst im Hauptprogramm nichts bleibt.

Da kippt das Licht und kontern sich die Seiten,
da läuft die Handlung in entzerrten Zeiten.
Was zählt die Frage, wer am Drehbuch schreibt?

Für den Kaminsims (Meiendorfer Druck Nr. 58)

© fulgura.de

Link zur Initiave zur Erhaltung der Soziologie in Schleswig-Holstein